Udo Lindenberg

Live Music

Wer jemals eine Show von Udo Lindenberg und seinem Panikorchester besucht hat, weiß: Hier gibt es keine halben Sachen. Und so hält auch die "Ich mach' mein Ding"-Tour 2012, was ihr Name verspricht. Mit einem riesigen Zeppelin, einer beeindruckenden Laser- und Lichtshow, mit hochkarätigen Tänzern und Artisten und reichlich Pyrotechnik beschert Lindenberg seinen Fans ein unvergleichliches Showerlebnis.

Auch wir sind mit an Bord und unterstützen die imposanten Showbilder durch perfekt inszenierte Show Effects. Mit dichtem Bodennebel lassen wir die Wolkenhimmelprojektion vom Background auf die Bühne fließen und dreidimensional werden. Als der Zeppelin landet, schießen sechs Meter hohe Nebelgeysire aus der Wolkendecke. Es folgen Funkenschauer, bunte Flammen, Blitze und mehr. Dann das fulminante Finale: Eine massive Feuerwand an der Bühnenkante lässt das Luftschiff im Zusammenspiel mit Videoprojektionen visuell in Flammen aufgehen. Das grandiose Ende einer Show, die in Erinnerung bleibt.

Udo Lindenberg setzt seit 2010 auf unsere Show Effects – und wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Tournee.

Kontakt aufnehmen

Kundenstimmen:

Kundenstimmen:

Patrick Buhre

Geschäftsführung, United Network Development GmbH & Co. KG:

„Drei erfolgreiche Touren mit Udo Lindenberg liegen hinter uns und wir können zurückblicken auf eine reibungslose, ruhige, sichere und sehr professionelle Umsetzung. Auf diese Zusammenarbeit aller Beteiligten, und die erbrachte Leistung können wir alle zu Recht stolz sein. Eine massive Feuerwand und ein perfektes Abschlussbild entzückten mehr als 500.000 Zuschauer… Danke dafür.“

Weitere Fotos von Udo Lindenbergs Panikparty

Elements Entertainment, Udo, Lindenberg, Feuer, Flammen, Nebel, Co2, Laser, Show

Elements Entertainment, Udo, Lindenberg, Feuer, Flammen, Nebel, Co2, Laser, Show, Drummer

Elements Entertainment, Udo, Lindenberg, Feuer, Flammen, Nebel, Co2, Laser, Show, Zeppelin

Details zum Projekt

Effektdesign:
Friederike Unverzagt

Fotografie:
Tine Acke
Tom Kaczmarek

zurück zu Referenzen